berührende Schmierung

Berührende Momente in jeder Situation

Transportketten im laufenden Betrieb – also mit „wandernden Schmierstellen“ – exakt zu schmieren, ist mit der REBS-Technologie einfach zu lösen.

Die Kettenschmieranlagen von REBS können überall dort eingesetzt werden, wo Kettenbolzen, Kettenrollen oder Tragrollen von Transportketten dosiert mit Schmierstoff versorgt werden müssen. Sie ist Teil unseres innovativen Programms moderner, umweltbewusster Kettenschmierungen, für die REBS weltweit bekannt ist. Hierzu zählt auch die automatische Kettenschmierung mit einer Ölbürste.

Funktion Kettenschmieranlagen für wandernde Schmierstellen.

In Ruhestellung vor dem Schmierhub befindet sich die Schlitteneinheit in der Ausgangsposition. Der Schmierstoffzylinder mit der Zentriermechanik ist zurückgefahren und der Sensor zählt die Kettenrollen bzw. Lagerbolzen. Nach einer voreingestellten Anzahl von Kettenrollen wird der Schmierzyklus aktiviert. Ein Arbeitszylinder wird in Position gebracht und die Schlitteneinheit fährt mit der Kette mit. Der zweite Arbeitszylinder, der den Schmierstoffzylinder zur Kettenrolle zentriert, fährt aus. Nun taucht der Kopf des Schmierstoffzylinders in den Schmiernippel ein und die vorbestimmte Schmierstoffmenge wird abgedrückt. Nach Abschluss des Schmiervorgangs gehen die Zylinder und der Schlitten wieder in Ausgangsposition.

Vorteile

  • Optimale Schmierintervalle und Dosierung
  • Längere Standzeiten
  • Reduzierung von Instandhaltungskosten

Kontakt-Auftragsschmierung

Kontakt-Auftragsschmierung

  • langsame Kettengeschwindigkeiten
  • kleine bis mittlere Kettenteilungen
  • Oberflächenbehandlung (Korrosionsschutz)

Kontakt-Eintragsschmierung

Kontakt-Eintragsschmierung (EnterLub)

  • schwere Förderketten und Transportbänder mit Gewichtsbelastung
  • Abdichtung gegen Umgebungseinflüsse
  • hohe Schmierstoffzufuhr